Aktuell

06.12.2012 09:30:42 (Darsch)

Pokal-Coup der 2. Herrenmannschaft gegen Edenkoben 4

Herren 2 – SV Edenkoben 4: 4:3
Mit der vierten Mannschaft des SV Edenkoben, dem souveränen Herbstmeister der Kreisklasse Nordwest, wurde der 2. Herrenmannschaft die wohl stärkste der noch verbliebenen 7 Mannschaften im Pokalviertelfinale zugelost.
Trotz des Heimvorteils war man sich der Schwere dieser Aufgabe bewusst, zumal die Nummer 1 Hans-Jürgen Heck verletzungsbedingt einen Monat nicht spielen konnte und erst nach einem Test vor dem Spiel signalisierte, dass er spielen könne. Das zeugt von großem Teamgeist, den übrigens auch Rolf Umhof bewies, der für Hans-Jürgen einspringen sollte, dann aber zu dessen Gunsten verzichtete.
Hans-Jürgen zeigte in seinem ersten Einzel dann auch, dass sein Einsatz gerechtfertigt war. In einem spannenden Spiel bezwang er die Nummer 2 der Gäste mit 11:9 im 5.Satz.
Stefan Darsch ließ sich von der Bilanz, die sein Gegner, die Nummer 1 der Gäste, in der laufenden Runde aufzuweisen hat (21:0 Einzelsiege), nicht beirren und fertigte ihn in 4 Sätzen ab.
Damit stand es 2:0.
Philipp Bender hat in seinem ersten Einzel und dann auch im Doppel mit Hans-Jürgen nicht zu seinem Spiel gefunden, so dass Edenkoben zum 2:2 ausgleichen konnte.
Im folgenden Einzel gegen die Nummer 2 der Gäste zeigte er dann aber sein wahres Können, bewies nach verlorenem 1. Satz Nervenstärke und gewann die folgenden 3 Sätze in überlegener Manier zum 3:2 Zwischenstand.
Hans-Jürgen merkte man den Trainingsrückstand in konditioneller Hinsicht an, er war total ausgepumpt und konnte das zweite Einzel nicht gewinnen. Stand damit 3:3.
So musste das letzte Einzel über Sieg oder Niederlage entscheiden.
Stefan Darsch bestritt dieses gegen die Nummer 3 der Gäste. Und Stefan kam nur im 3. Satz aus dem Konzept, nachdem er die beiden ersten Sätze sicher gewonnen hatte. Im 4. Satz fand er aber seine Linie wieder und stellte mit 11:4 den vielumjubelten Sieg sicher.

Damit ist die Mannschaft wie in den beiden vergangenen Spielrunden unter den besten 4 Mannschaften und kann dieses Mal mit etwas Losglück im Halbfinale die Tür zum Endspiel aufstoßen.

zurück