Aktuell

22.04.2013 10:23:01 (Darsch)

Herren 2 verpassen den Weg zur deutschen Pokal-Meisterschaft



Herren 2 verpassen den Weg zur deutschen Pokal-Meisterschaft
Das ist die schlechte Nachricht.
Die gute Nachricht ist, dass die zweite Herrenmannschaft erreicht hat, was bisher noch keine Mannschaft des TTC Insheim erreicht hat, nämlich den 2. Platz beim Pokalfinale des Pfälzischen Tischtennisbundes.

Diese Endrunde der besten 4 Kreisklassen-Mannschaften der Pfalz hat sich die Mannschaft durch den ersten Platz beim Bezirkspokal des Bezirkes Vorderpfalz Süd gesichert. Dabei gelang ihr in der Runde der letzten 8 das Kunststück, den haushohen Favoriten Edenkoben mit 4:3 aus dem Wettbewerb zu werfen. Im Halbfinale sowie im Endspiel gab es zwei deutliche 4:1 Siege.

Um den Pfalzpokal-Meister kämpften neben unserer Mannschaft die Pokalsieger der Bezirke Vorderpfalz Nord (DJK Eintracht Ludwigshafen), Westpfalz Süd (TTC Hettenhausen) sowie Westpfalz Nord (SV Miesenbach 3). Das Los bescherte uns den SV Miesenbach 3 als Gegner im Halbfinale. Das erste Einzel bestritt Hans-Jürgen Heck gegen die Nummer 1 aus Miesenbach. Hans-Jürgen spielte sehr konzentriert und bescherte uns den psychologisch wichtigen ersten Punkt durch einen 5-Satz-Erfolg. Stefan Darsch musste als zweiter an die Platte. Auch er spielte seine Routine aus und behielt am Ende in 5 Sätzen die Oberhand. Philipp Bender konnte mit einem Sieg schon für die Vorentscheidung sorgen, doch nach aufopferungsvollem Kampf musste er sich, nachdem er selber einen Matchball nicht verwerten konnte, mit 10:12 im 5. Satz geschlagen geben. So stand es vor dem anschließenden Doppel 2:1 für Insheim. Stefan Darsch und Fabian Darsch erwischten keinen guten Start in dieses Doppel und verloren den ersten Satz. In den Sätzen 2 und drei zeigten sie aber, dass sie sich auf ihre Gegner einstellen können und gewannen diese Sätze. Nach dem Verlust des 4. Satzes fanden sie im 5. Satz wieder zu ihrem Spiel und sorgten mit dem Gewinn dieses Satzes für die 3:1 Führung. Jetzt musste zum Einzug in das Finale noch ein Einzelsieg her. Diesen erspielte unter dem Jubel der Mannschaftskollegen Stefan Darsch mit einem 4-Satz-Sieg.

Im Endspiel wartete mit Ludwigshafen ein übermächtiger Gegner. Das bekam im ersten Einzel schon Stefan Darsch zu spüren, der trotz großem Kampf mit 2:3 Sätzen unterlag. Hans-Jürgen Heck konnte noch einen Satz in seinem Einzel gewinnen, das war dann aber auch schon die ganze Ausbeute gegen eine Mannschaft, die mit zwei ehemaligen Pfalzligaspielern angetreten ist.

Die Freude über den zweiten Platz war dennoch riesengroß, auch wenn das Ziel „Teilnahme an der deutschen Pokal-Meisterschaft“ nicht erreicht werden konnte. Wir waren dabei, haben uns wacker geschlagen und sind erhobenen Hauptes wieder nach Hause zurückgekehrt.

zurück