Aktuell

08.12.2013 17:43:44 (Darsch)

2. Herrenmannschaft nach 4:3 Sieg gegen Sondernheim erneut in der Endrunde

Herren2- Sondernheim4: 4:3
Die letzte Hürde vor dem erneuten Einzug in die Endrunde der besten 4 Mannschaften des Tischtennis-Bezirkes Vorderpfalz stellte die 4. Mannschaft aus Sonderheim, derzeit Tabellenzweiter der Kreisklasse A Vorderpfalz Nord, dar. Die Sondernheimer traten wie wir mit ihrer besten Mannschaft an und es entwickelte sich von Anfang an ein spannendes Spiel, das erst mit dem letzten Einzel entschieden werden sollte.
Wir spielten in der gewohnten Aufstellung der Runde, nämlich mit Stefan Darsch auf Position 1, Hans-Jürgen auf 2 und Bernhard auf 3.
Sondernheim pokerte und stellte die Nummer drei auf Position 2 und dafür die Nummer 2 an 3.
Die beiden ersten Einzel bestritten Hans-Jürgen Heck gegen die Nummer 1 der Sondernheimer und Stefan Darsch gegen deren Nummer 3.
Hans-Jürgen fand gegen das Block-Spiel seines Gegners nur im 2. Satz ein Mittel, am Ende musste er sich in 4 Sätzen geschlagen geben.
Stefan dagegen ließ nichts anbrennen und sorgte mit einem glatten 3:0 Sieg für den 1:1 Ausgleich.
Bernhard bestritt das dritte Einzel gegen die Nummer 2 der Sondernheimer, einen jungen Nachwuchsspieler. Auch Bernhard musste
seinem Gegner nach großem Kampf am Ende zum Sieg gratulieren.Er verlor mit 1:3.
Damit waren wir im anschließenden Doppel im Zugzwang, denn mit einer weiteren Niederlage wäre der Traum vom Halbfinale fast schon ausgeträumt.
Das wussten Bernhard und Hans-Jürgen, die konzentriert in dieses Doppel gingen. Sie gewannen den ersten Satz und ließen sich auch durch
den Verlust des 2. Satzes nicht aus dem Konzept bringen. Der Gewinn von Satz 3 und 4 bedeutete den 2:2 Ausgleich.
Hans-Jürgen musste nun gegen die Nummer 3 ran. Auch dieses Spiel gab er mit 1:3 ab. Parallel dazu spielte Stefan das Spitzeneinzel
gegen die Nummer 1 des Gegners. Nach verlorenem 1. Satz stellte er sich auf die Spielweise des Gegners ein und gewann die nächsten 3 Sätze und
damit das Spiel zum 3:3 Ausgleich.
Wie zu Beginn erwähnt, musste das letzte Einzel, das Bernhard bestritt, über das Weiterkommen entscheiden.Bernhard ließ nie einen Zweifel aufkommen, wer
die Platte als Sieger verlassen würde. Er gewann souverän mit 3:0 und damit den Sieg in diesem umkämpften Spiel gegen einen guten Gegner.

In der Endrunde, die im März 2014 ausgespielt wird, warten mit Germersheim4, Hassloch3 und Römerberg2 schwere aber machbare Aufgaben.

zurück